Sizilien: Targa Florio Tribute Tour 2020

Targa Florio – Abenteuer Sizilien

Diese Reise steht ganz im Zeichen der berühmten Targa Florio und führt Sie in den Nord-Westen von Sizilien. Ein charmantes Landhotel ist Ausgangspunkt für die Ausfahrten auf den historischen Rennstrecken des „Gran Circuito delle Madonie“. In Palermo erleben Sie die Eröffnungsfeier der Targa Florio und den Start der Rallye am „Museo Storico dei Motori“.


Sizilien: Targa Florio Tribute Tour 2020


Clear selection Kein passender Termin dabei? Ab 8 Personen planen wir Ihre Reise zum Wunschtermin – fragen Sie unsere Reiseexperten.

2.195,00 

Preis pro Person im Doppelzimmer *
  • Gran Circuito delle Madonie – Tribute to Vincenzo Florio

    1. Tag: Cefalú und die Madonie

    Wir erwarten Sie am Flughafen „Falcone e Borsellino“ außerhalb von Palermo und begleiten Sie nach Cefalù, den schicken Badeort der Inselhauptstadt. Azurblaues Meer, wunderbare Sandstrände und majestätische Patrizierhäuser prägen die kleine, vornehme Stadt am Meer. Nach dem Check-in im eleganten Hotel  präsentieren wir Ihnen unsere Alfa Romeo Flotte. Sie wählen Ihren Favoriten für den heutigen Tag aus und machen Sich auf einer Einführungsrunde mit der Handhabung des Roadbooks und des Klassikers vertraut. Abends begleiten wir Sie in das Zentrum von Cefalù, beim Genuß sizilianischer Gerichte kommen Sie mit Ihren Mitreisenden ins Gespräch.

    2. Tag: Gran Circuito delle Madonie

    Die heutige Tagesetappe steht ganz im Zeichen der Geschichte der Targa Florio. Der Naturpark der Madonie-Berge mit seinen schmalen, kurvenreichen Landstraßen war bereits Anfang des 20. Jahrhunderts Schauplatz unzähliger Kämpfe um Sekunden bei der historischen „Targa Florio“. Die Anmut und Schönheit der wilden, zerklüfteten Berge und Schluchten des Madonie-Massivs haben es uns angetan. Genießen Sie das sportliche Herz unserer Alfa Romeo Oldtimer auf den serpentinenreichen Landstraßen. In Collesano besuchen wir das Museo della Targa Florio, wo mit großer Leidenschaft und Akribie die Geschichte, Triumphe und Tragödien der Targa Florio nach erzählt und mit historischem Material untermalt werden. Freuen Sie Sich auf eine der schönsten Strecken im gesamten Reiseprogramm von Nostalgic. Nach diesem langen Fahrtag empfehlen wir abends die gehobene Küche im bezaubernden Hotelrestaurant.

    3. Tag: Palermo

    Nach dem Frühstück checken Sie aus, wir kümmern uns um Ihr Gepäck. Nach dem Tagesbriefing wählen Sie Ihren Favoriten aus unseren Alfa Romeo Spidern und drehen die Zündschlüssel, es geht westwärts. Schier endlose Serpentinen schrauben sich die Berge hoch, die hier bis zu 2000 m hoch sind. Hier befahren wir erneut ein Teilstück des ursprünglichen Rundkurses, des „Circuito delle Madonie“, vorbei an den historischen Tribünen bei Cerda. Roccapalumba ist eine typische sizilianische Kleinstadt mit malerischen Gassen und unzähligen Kirchen, Kapellen und Klöstern. Hier verbringen wir die Mittagspause. Am Nachmittag nähern wir uns Palermo entlang der Küstenstraße vorbei am Capo Zafferano und beziehen Quartier am Rande der pulsierenden Altstadt, ideal gelegen für die Ein- und Ausfahrt.

    4. Tag: Eröffnung der modernen Targa Florio

    Heute fahren wir mit den Alfa Romeo Spider einen spannenden Stadtkurs, wie geschaffen als Einstimmung auf den Ralleystart der Targa Florio am Abend. Die Strecke führt uns entlang der Küstenstraße nach Mondello und zurück über die Wallfahrtskirche Santa Rosalia. Die Kirche wurde auf der Spitze des Hügels erbaut und bietet einen spektakulären Blick über Palermo und die „Conca D’Oro“, wie der Golf von Palermo genannt wird. Am Nachmittag bringen wir Ihnen bei einer geführten Besichtigung die an Höhepunkten reiche Geschichte einer der spannendsten Metropolen Europas näher. Anschließend begeben wir uns zur Piazza Verdi für die offizielle Fahrzeugabnahme der Targa Florio. Hier steigt das Oldtimerfieber, im Anschluss an die offizielle Eröffnungsfeier der Oldtimerrallye vor dem majestätischen Teatro Massimo (Fotostrecke der Eröffnung 2019) beschließen wir diesen ereignisreichen Tag mit einem Abendessen in der Altstadt von Palermo.

    Tag 5: Start der Targa Florio

    Nach der Fahrzeugabnahme und dem Schaulaufen am Vorabend, geht es heute in Palermo zur Sache. Am „Museo storico dei Motori“ laufen die Motoren warm, die Teilnehmer machen sich bereit für den Start. Dies ist eine ideale Gelegenheit für Sie, nochmals die Oldtimer in Augenschein zu nehmen und sich mit den Rallyeteilnehmern auszutauschen. Nach der Abfahrt des Starterfelds bleibt Ihnen noch Zeit zur freien Verfügung in Palermo, ehe wir Sie im Laufe des Nachmittages pünktlich für Ihren Rückflug zum Flughafen Palermo begleiten.

    * Preis pro Person im Doppelzimmer & zu zweit im Auto. Das Programm der Targa Florio 2020 ist noch nicht endgültig entschieden, deswegen kann es auch bei dieser Reise zu Programmänderungen kommen.

    Wenn Sie als Einzelgast buchen möchten, sprechen Sie uns einfach an.

    Auf einen Blick: Alle Reiseziele & Termine im kostenlosen Katalog.

    Reisekatalog anfordern
  • Bewertungen

    Es gibt noch keine Bewertungen


    Schreibe die erste Bewertung zu “Sizilien: Targa Florio Tribute Tour 2020”

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Weitere Informationen

    Reiseziele nach Oldtimer

    Alfa Romeo Reisen

    Land

    Italien

    Verfügbare Termine

    12.10.2020 – 16.10.2020

  • Leistungen

    <ul><li>Hin-/ Retourtransfer vom Flughafen Palermo (PMO) zum Hotel</li><li>Nostalgic-Alfa Romeo Spider zum Selbstfahren inkl. Vollkaskovers. (500 € SB), Benzin</li><li>2 Ü/F im Hotel „NH Palermo“ ****, Premium Zimmer mit Meerblick</li><li>2 Ü/F im Vier-Sterne-Hotel bei Cefalú</li><li>1 Mittagessen, 2 Abendessen</li><li>Eintritte, Führungen lt. Programm</li><li>Deutschsprachige Reiseleitung und Serviceteam</li><li>Roadbook</li><li>Begrüßungsgeschenk</li></ul><p>Nicht im Reisepreis enthalten:</p><p>Mahlzeiten sofern nicht ausdrücklich eingeschlossen; Anreise nach Palermo (PMO)</p>

  • Region

    Die Targa Florio ist das älteste Langstreckenrennen der Welt, noch älter als Indianapolis 500, die 24 Stunden von Le Mans und die Mille Miglia. In den 1920er Jahren war die Targa Florio das prestigeträchtigste Rennen der Welt.

    Auf der größten Insel des Mittelmeeres, Sizilien, lebte um die vorige Jahrhundertwende eine überaus einflussreiche und äußerst wohlhabende Unternehmerfamilie, die enge Beziehungen zu den Königshäusern und dem Geldadel Europas pflegte. In ihrer Heimat besaß die Familie Florio ausgedehnte Ländereien – und es gab einen Spross, der verrückt nach Automobilen war.

    Vincenzo Florio hatte eine große Leidenschaft für Autorennen und nahm an verschiedenen Rennen in Italien und Frankreich teil. 1906 organisierte er zum ersten Mal selbst ein Rennen, dessen Sieger mit einer Plakette – italienisch ‚targa‘ – ausgezeichnet wurde: die ‚Targa Florio‘ war geboren, und zwar in den Madonia-Bergen, rund 200 km östlich der Hauptstadt Palermo. Der äußerst anspruchsvolle Rundkurs über 140 km wurde sehr bald zum festen Treffpunkt der europäischen Rennfahrer Elite. Während anfangs noch Alfa Romeo, Bugatti und Maserati dominierten, machten sich in der Nachkriegszeit Ferrari und Porsche die Siege streitig. Mit 11 Gesamtsiegen blieb der Stuttgarter Sportwagenhersteller der erfolgreichste Gesamtsieger der Targa Florio. Das Modell 911 mit dem abnehmbaren Coupé-Dach wurde daraufhin nach dem Rennen benannt.

    Palermo, die Hauptstadt Siziliens liegt im Nordwesten der Insel und ist mit mehr als 600.000 Einwohnern die größte und wichtigste Stadt. Palermo besitzt eine Vielzahl herausragender Sehenswürdigkeiten (allein 7 Bauwerke gehören zum UNESCO Weltkulturerbe) die von den Arabern, den Normannen aber vor allem von den Staufern erbaut wurden. König Friedrich II. baute Palermo zu einer glanzvollen Residenz aus, in seine Regentschaft fiel der Ausbau des Normannenpalastes, der Pfalzkapelle und der Kathedrale, wo Friedrich II. und Heinrich VI. begraben sind. Als für die Produktion von Feuerwaffen Schwefel als Rohstoff wichtig wurde, gelangte Sizilien zu einer weiteren wirtschaftlichen Blüte, welche neoklassizistische Bauten wie das Teatro Massimo, eines der größten Opernhäuser Europas, ermöglichten.

    Der Naturpark Madonie liegt im Norden Siziliens und ist nach dem Ätna das höchste Bergmassiv der Insel mit Erhebungen bis knapp 2000 m. Hier besaß die Familie Florio weitläufige Ländereien und Wälder, hier ließ sie eine eigene Straße bauen, welche später den „Circuito delle Madonie“ bildete und Hauptteil der Targa Florio war. Das Naturreservat ist heute ein Wanderparadies und Heimat für über 60% aller auf Sizilien beheimateten Spezies in Flora und Fauna.