Nostalgic Team


Die Oldtimer von Nostalgic sind erstklassig, aber wer einmal mit uns unterwegs ist merkt: unser eigentliches Aushängeschild ist unser Team. Die Studentinnen und Studenten, die für Nostalgic als Reiseleiter unterwegs sind, schneiden in allen feedback-Bögen hervorragend ab. Ob ein Event gelingt, egal ob mit 10 oder 50 Gästen, hängt vom Begleitteam ab. Wenn bis spät in die Nacht hinein Oldtimer abgeladen, getankt und zum Hotel gefahren werden; wenn Gäste sich verfahren oder ein Auto nicht startet; wenn sich Flüge verspäten und das Programm spontan aktualisiert werden muß; immer dann sind unsere Reiseleiterinnen und Reiseleiter in ihrem Element.

„Making of“ Nostalgic. Eine spannende Gründerstory.

Zwei Jugendfreunde, die nach dem Studium den klassischen Karriereweg in renommierten Unternehmen eingeschlagen haben, denken mit Anfang dreißig darüber nach, eine Firma zu gründen. Um Muße zu gewinnen und Abstand vom Alltagsgeschäft zu bekommen, brechen die beiden in einem kurz vorher gekauften Oldtimer zu einer Rallye in Sizilien auf. Unterwegs entsteht die außergewöhnliche Idee, die zur Gründung führt.

Walter Leimer und Gert Picher, die Gründer von Nostalgic Oldtimerreisen.

Walter Laimer (l.) und Gert Pichler (r.), die Gründer von Nostalgic Oldtimerreisen.

Das war 2002, das betreffende Auto ein Alfa Romeo Giulia Spider Baujahr 1962. Der bescheidene Rallyeerfolg stand in keinem Verhältnis zur abenteuerlich langen Anreise: im Autozug von Düsseldorf nach München, eine Tagesreise über die Alpen, abends um zehn in Genua auf die Fähre nach Palermo. Strömender Regen auf dem Hin- und Rückweg, aber zehn Tage herrlicher Sonnenschein auf der Insel. Durch Sizilien von Ost nach West auf wenig befahrenen Nebenstraßen am Steuer einer italienischen Ikone, Duft der Landschaft statt Rausch der Geschwindigkeit, am Abend klischeeverdächtiger Plausch mit Einheimischen zum Thema „bella macchina“. Dieses Roadmovie ließ die beiden Südtiroler Walter Laimer und Gert Pichler nicht mehr los. Kerngedanke von Nostalgic war es, Gästen auf der Suche nach einem authentischen Erlebnis einen offenen Sportwagen aus den 1950er und Anfang der 1960er Jahre in der passenden Kulisse anzubieten, als „rundum-Sorglos-Paket“. Da die Reisen zunächst nur in Italien geplant waren, fiel die Wahl der Gründer auf Alfa Romeo, aufgrund des Nimbus und der besonderen Markenhistorie. 9 Alfas waren es am Anfang, mittlerweile sind es 35.

Knapp zehn Jahre nach Gründung legten Pichler und Laimer eine weitere Oldtimer-Variante auf, welche die Nachfrage nach kürzeren Reisen ab/ bis dem inzwischen nach München verlegten Firmensitz ermöglicht. Einstimmig fiel die Wahl auf das VW Käfer Cabriolet bei der Suche nach dem passenden offenen Automobil für authentische Reisen in Süddeutschland und im Alpenraum.

Exklusiver Partner vom „Erfinder des Automobils“.

Die von Anfang an kompromisslosen Qualitätsansprüche der Nostalgic-Gründer haben das zügige Wachstum des Unternehmens beflügelt und sind nicht unbemerkt geblieben. Für die Daimler AG kam 2015 nur eine Kooperation mit Nostalgic in Frage, als es darum ging, einen kompetenten Partner auf Augenhöhe zu gewinnen für Oldtimerreisen mit der Marke Mercedes-Benz. Zum Start stehen 10 Mercedes-Benz SL Sportwagen der Baureihen W 113 und R 107 zur Verfügung für exklusive Traumreisen in die Provence-Côte d’Azur, die Toskana, sowie an die Wiege des Automobils in Baden-Württemberg.

sehr gut
4.97 5.00
31 Bewertungen