Unser Jahresrückblick 2018 – ein Interview mit den Geschäftsführern

  • Home
  • Unser Jahresrückblick 2018 – ein Interview mit den Geschäftsführern

Walter Leimer und Gert Picher, die Gründer von Nostalgic Oldtimerreisen.

Nostalgic mal ganz anders:

Wir haben bei den Gründern und Geschäftsführern Walter Laimer (links) und Gert Pichler (rechts) mal nachgefragt, wie sie die letzte Saison erlebt haben und was für nächstes Jahr geplant ist.

 

Was war eure schönste oder interessanteste Reise in der letzten Saison?

Gert Pichler: „Anfang Mai war ich mit einer Gruppe in der Toskana am Monte Argentario unterwegs. Die Kombination aus Steilküste und zypressengesäumten Hügeln fand ich sehr spannend und das Golfresort Argentario gehört für mich zu einem  der schönsten Hotels in unserem Programm.“

 

Gab es eine besonders lustige Begebenheit, an die ihr euch gerne erinnert?

Walter Laimer:  „Ein Gast hatte sich zur Vorübernachtung in einem Hotel eingemietet von dem er meinte, dass es das Eventhotel sei. Zu unserem Unglück wurde dieser Übernachtungsgast in die beste Suite des Hauses upgegraded. Als er st am Abend erfuhr, dass er in das 45-Minuten-entfernte Hotel umziehen müsse, war er durchaus pikiert.“

 

 

Was habt ihr in den letzten 15 Jahren durch euer Geschäftsmodell gelernt?

Gert Pichler: „Qualität setzt sich am Ende immer durch. Begeisterung und Leidenschaft für die eigene Arbeit sind der wichtigste Motivator und durch nichts zu ersetzen. Geduld und Beharrlichkeit sind wichtige Eigenschaften für Unternehmer.“

 

walter-provence-2017

Was wollt ihr in der nächsten Saison besser machen? Was wird sich ändern?

Walter Laimer: „Zunächst mal – wir haben ein großartiges Team welches nur darauf brennt, auch in der kommenden Saison wieder das Beste zu geben. Eine interessante Variante, gerade für Gäste aus dem weiter entfernten Ausland, sind Pre-Arrival oder Extension-Angebote mit neuen Mercedes-Benz SL Fahrzeugen in Deutschland, dafür gibt es bereits Programme, welche wir ausbauen können. Eine technisch interessante Neuerung sind digitale Varianten des Roadbooks, welche wir in der neuen Saison in einen Probelauf geben möchten.“

 

Auf welche Reise freut ihr euch in der nächsten Saison am meisten?

Gert Pichler: „Nach vielen Jahren Abstinenz wird es 2018 wieder eine Sizilien Tour für Privatkunden geben. Mitte April ist die Vegetation in Sizilien bereits voll im prächtigen Frühlingskleid. Ich mag Fisch sehr gerne und die sizilianische Küche bietet Muscheln, Meeresfrüchte und Fisch in allen Variationen. Fahrerisch ist die Tour auf den Ätna das Highlight. Der Start erfolgt am Hotel direkt am Meer, dann führt das Roadbook durch blühende Zitronen und Orangenplantagen langsam den Vulkan hoch. Die Serpentinen werden immer enger und plötzlich fehlt jegliche Vegetation und man fährt inmitten dunkler Lavafelder.“

 

Welche Reise würdet ihr privat machen?

Walter Laimer:  „Auch nach 15 Jahren entdecken wir bekannte Regionen immer wieder neu. Fragen Sie meine Frau, ich kann es im Frühjahr regelmäßig kaum erwarten zur ersten Reise mit Kunden aufzubrechen! Ein Ziel, welches meiner Meinung nach zu Unrecht unterschätzt wird, ist das Piemont: von den Fahrstrecken, den Farben, der Herzlichkeit der Einheimischen, und natürlich der Küche – uneingeschränkt zu empfehlen!“

 

_jir1371Welche Reise empfehlt ihr euren Kunden?

Gert Pichler: „Ich habe 2016 beim Ausarbeiten der Reise „Terra di Motori“ die Region Emilia-Romagna kennen gelernt. Bis dahin bin ich relativ achtlos auf der Autobahn an Modena, Bologna vorbeigefahren und konnte mit der Region nicht viel verbinden. Heute weiß ich, dass der Parmaschinken und Parmesankäse genauso wie der Balsamessig, die Mortadella und die Tortellini aus der Emilia-Romagna kommen. Dass Ferrari, Maserati, Lamborghini und Ducati in der Region ansässig sind wusste ich schon, dass es aber so schöne Museen zu diesen historischen Sportwagenschmieden gibt wusste ich nicht. Dass die Menschen in der Region unerwartet freundlich und wirklich erfreut auf Besucher reagieren und die verkehrsarmen Strecken auch landschaftlich sehr reizvoll sind, habe ich erst auf meiner ersten Reise durch die Region erleben können. Mein Geheimtipp für Italienliebhaber ist eine Reise in die „Terra di Motori“.“

sehr gut
4.97 5.00
31 Bewertungen